Ein GFK Pool: Was ist das?

Wenn man Kunststoff mit Glasfasern verstärkt bekommt man ein wunderbares und vielseitiges Material, genannt GFK. Dieser wasserdichte Baustoff wird häufig benutzt um Yachten und andere Boote zu bauen. Man kann es aber nicht nur dazu verwenden, Wasser vom Eindringen zu abzuhalten, sondern auch um es vom Auslaufen abzuhalten.
Das ist das Konzept hinter GFK Pools.
Indem man viele Schichten dieses Materials auf eine Form aufträgt, wird eine große Wanne hergestellt, die man zu einem wunderbaren Pool verbauen kann!

Gfk Pool Komplettset

GFK Schwimmbecken vs. Herkömmliche Folienbecken

Die Alternative zum GFK Pool ist das Folienbecken, das aus mehreren zusammengefügten Plastikfolien besteht.

Der GFK Pool besteht aus einem großen festen Stück Kunststoff. Deshalb ist es überhaupt nicht MÖGLICH dass er störende Falten oder Nähte hat. Er ist vollkommen glatt. Diese Fehler in der Oberfläche treten deshalb nur in den Folienbecken auf, was die Pool Erfahrung etwas dämpfen kann.

Da GFK auch benutzt wird, um Boote herzustellen ist es überhaupt kein Problem, die Pools auch mit Salzwasser zu befüllen. Viele herkömmliche Kunststoffe halten diesem zusätzlichen Reiz nicht lange stand. Deshalb muss man darauf achten, dass auch die Extras am Pool aus einem geeigneten Material bestehen. Dann ist alles klar für einen GFK Salzwasser Pool.

Es ist um vieles einfacher, Extras in GFK Pools zu verbauen als in einem Folienbecken. Dieser Aufwandsunterschied macht sich auch im Preis bemerkbar: Desto mehr Extras der Pool haben soll, desto mehr lohnt sich ein GFK Pool.

GFK Pool Polen

Extras

Man muss schon bei der Bestellung seines GFK Pools wissen, welche Extras man verbauen will. Denn dann kann der Hersteller ganz einfach die fertige Form anpassen, durch das Bohren von Löchern für ein Geländer zum Beispiel. Dann geht das Verbauen bei der Installation super einfach!

Extras wären Dinge wie Geländer, Rollladenabdeckungen oder auch Düsen, die einem das Pool Erlebnis noch angenehmer machen!

GFK Pool Kaufen